Grundlegende Hinweise zur Ankunft eines Hundes

  • Teile Das
Efreya Waitecker

Vor der Ankunft eines neuen Haustieres in unserer Familie ist es sehr wichtig, sich darauf vorzubereiten, ihm die nötige Pflege zukommen zu lassen. Es ist ein aufregender Moment, aber es kann auch zu einer stressigen Situation für Ihren Welpen werden. Hier ist eine Zusammenfassung aller Details, die Sie wissen müssen:

Die Bereiche des Hauses

Es ist notwendig, die verschiedenen Bereiche des Hauses mit den verschiedenen Arten von Haustieren zu identifizieren.Im Fressbereich gibt es einen Wassernapf und einen Futternapf, während im Schlafbereich ein bequemes Bett steht. Es ist auch wichtig, einen Bereich mit Zeitungen zur Verfügung zu stellen, damit Ihr Hund sich bei Bedarf erleichtern kann. Spielzeug ist ebenfalls wichtig, vor allem im Welpenalter, da sie dann am verspieltesten sind.und wenn sie die meisten Zahnbeschwerden haben, so dass sie beißen müssen.

Das richtige Futter

Es ist wichtig, Ihrem Hund das richtige Futter zu geben, um Magen-Darm-Probleme zu vermeiden. Wenn Sie das Futter umstellen müssen, müssen Sie es schrittweise tun, indem Sie das alte Futter mit dem neuen mischen. Die Wahl des Futters ist wichtig, aber geben Sie Ihrem Hund niemals Reste und geben Sie es ihm niemals.Der Hund muss gesund und stark aufwachsen, deshalb ist es ratsam, ihn mit natürlichen Zutaten zu füttern, ohne Getreide und ohne Konservierungsstoffe. Ein wichtiger Punkt ist, dass Welpen bis zum Alter von 6 Monaten dreimal am Tag fressen, während sie ab 6 Monaten zweimal am Tag fressen.

Erziehung

Sie müssen einige Grundregeln aufstellen, um in der Lage zu seinErziehen Sie Ihren Hund vom ersten Tag an: wo er hineingehen darf, ob er ins Bett oder auf das Sofa darf, Fütterungszeiten, Spaziergangszeiten... Die Erziehung eines Haustieres sollte immer positiv sein, ohne Schreien oder körperliche Gewalt. Es ist angemessen, gutes Verhalten mit Leckerlis zu belohnen oder mit einem einfachen "Nein" zu schimpfen.

Der Besuch beim Tierarzt

Eines der ersten Dinge, die Sie tun sollten, ist, ihn zum Tierarzt zu bringen.Tierarzt für eine erste Untersuchung, um Fragen zu stellen, um den Impfplan zu erfahren und um Ihnen die Anweisungen für die richtige Pflege zu geben.

Der Autor dieses Blogs ist ein lebenslanger Tierliebhaber mit einer Leidenschaft für das Schreiben. Sie hat jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit Tieren, sowohl in Zoos als auch in Privathaushalten, und sie bringt dieses Wissen in ihr Schreiben ein. Egal, ob sie über das Training Ihres Hundes oder die beste Pflege Ihrer Katze schreibt, ihr Ziel ist es immer, genaue und hilfreiche Informationen bereitzustellen.